reddit is a platform for internet communities

where your votes shape what the world is talking about.

learn more ›

Satzungsänderung by Nikoin Liquid

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Mitgliederversammlungen mit Stimmrecht. Mitgliederversammlungen gibts soviele und so lustige wie wir wollen.

Die Piraten sollen ihre Bitcoins nicht verkaufen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold -1 points0 points ago

danke für die Gegenwerte. Habe ich mir auch schon rausgesucht gehabt, aber nur so übern Daumen, um einschätzen zu können, wovon wir reden.

Mit Nervosität hat diese Sache übrigens gar nichts zu tun. Ich fände es nur schade, nachdem wir nun seit dem Hardfork schon zigfach drüber gesprochen haben, wenn wir jetzt noch einen Monat zuwarten und in diesem Monat dann nochmal ein paar hundert Euro liegen lassen und das scheint durchaus wahrscheinlich. Jedenfalls aber wollen wir uns mit dem Thema nicht permanent beschäftigen, zumal im November ja schon der nächste Hard Fork ansteht und daher haben wir uns für die 50/50 Lösung entschlossen.

Im übrigen habe ich vor einigen Wochen schon angeregt, dass sich gern eine AG dieser Sache annehmen kann, die dann eigenverantwortlich mit zumindest einem Teil dieser Bitcoins spekuliert. Das wurde nicht aufgenommen. Die BGF hat kein Interesse daran, das selbst zu erledigen. Unsere Aufgaben liegen klar woanders und daher braucht es eine annehmbare Lösung für alle. Bisher ist das Feedback zu diesem Kompromiss übrigens gut.

Die Piraten sollen ihre Bitcoins nicht verkaufen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold -1 points0 points ago

1) gibt es einen aufrechten Beschluss von 2014, dass BTCs monatlich zu veräußern sind. 2) ist der Spenderwille, soweit bekannt, zweigeteilt. Manche meinten halten, manche wollten auch einfach nur spenden, damit was damit getan werden kann. 3) ist mit der 50/50 Lösung, die heute in der BGF beschlossen wurde, genau diesem Spenderwillen gedient. 4) ist von Seiten des Initiators bei vorhergehenden Gesprächen nicht auch nur ein Argument vorgebracht worden, dass den Vorwurf "Verkaufen sei absurd" auch nur irgendwie untermauern würde. 5) ist die Kursentwicklung aktuell nicht absehbar, nichtmal für erfahrene Trader. Wir könnten auch alles verlieren, wem ist dann damit gedient? 6) hat die BGF die Aufgabe möglichst gewissenhaft und sparsam mit den Geldern der ppAT umzugehen. Spekulationsgeschäfte gehören da nicht dazu, zumal sich auch keine AG dem Thema annehmen möchte und die BGF das ganz sicher nicht in Eigenverantwortung tut. 7) können wir jetzt 5 Wochen warten, bis das unverbindliche Meinungsbild abgeschlossen ist? Auch wenn der Kurs weiter fällt? https://www.coingecko.com/de/kurs_chart/bitcoin/eur/90_tage

Für konstruktive Beiträge äußerst offen. Für weitere Beleidigungen weniger.

Beschluss der Wr. Landespartei betreffend Nationalratswahl by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Eine Initiative, die als Konsequenz eine Arbeitsgruppe haben müsste, damit die darin beschlossenen Dinge überhaupt erst Realität werden könnten und wo zudem weit und breit keine annähernd ausreichende Zahl an Mitarbeitern in Sicht ist, ist natürlich nicht satzungswidrig, aber dennoch völlig sinnlos. Ein Beschluss ist genau nichts wert, wenn er nur beschlossen ist und dann eh keiner was macht. Ich denke, das hab ich dir jetzt schon mindestens 20 mal versucht klar zu machen und zwar auch schon in einfachsten Hauptsatzreihen. Das könnte dann mal ankommen.

Weiters ist es ebenso völlig sinnlos, Dinge reglementieren zu wollen, die keine Regelung brauchen. Es wäre also um ein Vielfaches zielführender, bevor du wieder ellenlange INIs schreibst, die kein Mensch liest, erstmal zu fragen, ob es denn überhaupt Bedarf nach einer Regelung gibt. Weil es genau einmal in 10 Jahren zu einem Antrag auf Ausschluss gekommen ist, weil sich jemand bei einer anderen Partei engagiert hat, die so gar nicht zu den Piraten passt, auch wenn das damalige SG das bis heute noch nicht einsieht, ist das noch lange kein Grund hier Listen zu verfassen, die ihrerseits dann wieder nachjustiert, also administriert, werden müssen. Im Idealfall noch mit neuerlichen Abstimmungen, sodass wir uns am besten nur noch mit Eventualfällen beschäftigen.

Was ich mir wünsche, wäre ein Engagement, das der Partei auch dient. Das heißt vor allem das Finden von Leuten, die tatsächlich mit dir etwas erarbeiten wollen und das dann auch tun. Dein derzeitiges Engagement führt nämlich nur dazu, dass sich Mitglieder aus Liquid abmelden bzw neue INIs als Spam im Filter landen. Mit anderen Worten. Du hilfst dabei, dass Liquid eben nicht funktioniert. Wenn das dein Ziel ist, gratuliere. Wenn du Interesse daran hast, dass die Piraten wieder etwas werden, dann rate ich dringend, dich etwas mehr mit der Realität und etwas weniger mit privaten Animositäten zu beschäftigen. Übrigens ist das besagte Mitglied, eh nicht mehr Mitglied, womit die Sache sowieso gegessen sein sollte.

Satzungsadaptierung betreffend parlamentarischer Stellungnahmen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

jetzt liest nochmal meinen ersten Post und dann hammas ja vielleicht.

Empfehlungen betreffend „Basisdemokratie“ bzw. „Basisdemokratischer Mitgliederpartei“ by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

ad 1) Eine Opposition ist das Gegenstück zu einer Regierung und sowas haben die Piraten nicht. ad 2) Neutralität, Meldepflicht und Kenntnis der Statuten ad 3) muss ich nicht, ist ja kein Verfahren

also wiedermal eine INI, die als Arbeitsauftrag für andere zu verstehen ist. Wenns nach dir geht, macht der Vorstand nix anderes als Listen erstellen. Sehr sinnvoll.

Satzungsadaptierung betreffend parlamentarischer Stellungnahmen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Landesvorstände wie Bundesvorstände sind nicht dazu zu da, um zu entscheiden, was Parteilinie ist. Basta.

"planmässige LGV im Dez.2017" by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Und wo würden sich diese Leute dann finden, wenn nicht bei informellen Treffen? Und wie man heute gesehen hat, ist die Lust auf Versammlungen auch mit Entscheidungsgewalt trotzdem mäßig.

Basisbeschluss betreffend Wahlkandidaten, Wahlkandidatenreihung by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Von einem Austritt war uns nichts bekannt und ich gehe auch davon aus, dass sich das Wissen um Satzung und Statuten nicht in der Sekunde auflösen, in der man mittels Misstrauensantrag von seiner Position erleichtert wurde. Aber war ja sowieso nur ein schnippischer Kommentar, also was solls....

Wiedererrichtung der jüngst aufgelösten Landesorganisationen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Ich schick dir gerne den Screenshot meiner ersten offiziellen Mail an dich. Das war im März. Die SMS finde ich sicher nicht mehr. Dass ich Mitglieder des SG gebeten habe, dass sie dich darauf hinweisen, kannst du ja selbst einfach erfragen. Ich kann nur wiederholt betonen, dass Organe selbst dafür sorgen müssen, dass man sie per Email erreichen kann. Sollte es sich dabei wirklich um "höhere Gewalt" gehandelt haben, könnten wir die Sache ja ausforschen und schauen, warum das nicht geklappt hat. Schau doch einfach mal, ob du am 06.03.2017 um 00:17 eine Mail von mir erhalten hast. Wär ein Anfang. Zieladresse nicht die vom Admidio, das war schon vorher, sondern Ale*****@mail.com.

Ich gehe davon aus, dass wenn sich einzelne Mitglieder satzungswidrig verhalten haben, hättet ihr diesbezügliche Parteiausschlussverfahren beantragt

Gut, nicht gefordert, sondern vorgeschlagen.

Satzungsadaptierung betreffend parlamentarischer Stellungnahmen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Angesichts der Tatsache, dass es aktuell nur 3 aktive AGs gibt, kannst du dir eine wünschen und musst sie nur noch konstituieren.

Vergünstigte Mitgliederbeiträge by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Nochmal. Die Festsetzung und Einhebung des MBs ist ausdrücklich dem Bund vorbehalten. Die LP Wien könnte höchstens beschließen, MBs zu subventionieren, also zB indem man einen Teil aus dem Landesbudget rücküberweist. Trotzdem ist es eine schlechte Idee, weil damit Mitglieder, die mehr als den Mindestbetrag zahlen, Mitgliedschaften anderer quersubventionieren würden. Und bürokratisch ist das halt eher ein Alptraum. 20€ sind ja wirklich nicht soviel, dass es ein Hinderungsgrund sein würde.

(im Fall des Falles) Befristete Zusammenlegung von BV & BGF by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Was tun und nicht nur Text produzieren.

Satzungsadaptierung betreffend parlamentarischer Stellungnahmen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

es gibt eine klare Vorgehensweise, wie diese Dinge zu handhaben sind. Themenarbeit findet in den AGs statt, die sich konstitutionieren und ihre Ergebnisse / Positionen dann zur Abstimmung bringen. Anders als diese Ini zB, die nicht eine konkrete Satzungsänderung zur Abstimmung bringt, sondern lediglich wieder nur einen Arbeitsauftrag für andere darstellt. So aber funktioniert Liquid nicht. Es kann nur über konkrete positiv abgestimmte Inis eine Änderung der Satzung erwirkt werden. Im übrigen sind weder Landesvorstände noch Bundesvorstände dazu da, um die Parteilinie vorzugeben (vgl Zuständigkeiten), sondern lediglich um bei konkreten Anliegen "im Sinne der Partei" zu agieren. Die Andeutung, dass erarbeitete Positionen durch die Ablehnung der Organe vereitelt werden, ist also nicht nur völlig aus der Luft gegriffen und so auch noch nie vorgekommen, sondern wäre sogar noch richtig, eben weil die Organe diese "Deutungshoheit" gar nicht inne haben und auch nicht haben sollten.

Klarstellung betreffend dem zulässigen Engagement von Basismitgliedern im Rahmen der NR-Wahl 2017, bei politischen Mitbewerbern by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Die Nationalratswahl ebenso wie das Schiedsgericht sind Bundesebene nicht Landesebene. Das sollte eigentlich bekannt sein. Ein solcher Beschluss einer Landespartei hätte also nicht nur genau keine Auswirkungen, sondern wäre auch eine klare Überschreitung der Kompetenzen einer Landespartei. Und dass natürlich die EU-Austrittspartei als erstes genannt ist, denn das ist ja die Partei, in der sich das besagte Mitglied engagiert hat, zeigt dann auch woher diese total gute Idee kommt.

Vergünstigte Mitgliederbeiträge by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Erstens gibt es die Möglichkeit der Ehrenmitgliedschaft schon. Diese ist kostenlos. Zweitens wird sich wohl jeder 20€ im Jahr leisten können. Drittens ist die Einhebung von Mitgliedsbeiträgen sowie die Festlegung der Höhe selbiger Bundesangelegenheit und KANN daher gar NICHT auf Landesebene entschieden werden.

Wiedereinmal eine Ini, die an Sinnlosigkeit kaum zu überbieten ist.

Empfehlungen betreffend „Basisdemokratie“ bzw. „Basisdemokratischer Mitgliederpartei“ by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Alexis, du vermutest immer wieder hinter völlig normalen und transparenten Vorgängen eine Verschwörung. Das tust du auch öffentlich kund. Du spamst die Partei mit deinen sinnlos-Inis zu, machst damit jede Mitgliederversammlung zu einem Abstimmungskreis über dich und deine Ideen, aber tust dann eh genau nichts. Selbst das Thema AMS, das du uns glaub ich schon dreimal unter die Nase gehalten hast und das wir dann auch in deinem Sinne abgestimmt haben, liegt unbearbeitet in irgendeiner Ecke. Deine Pflichten als SR hast du grandios vernachlässigt. Dazu packelst du mit den Oberösterreichern an einer von einem Teilnehmer genannten "Opposition" zur Bundespartei. Also wie sich das als "konstruktives Einbringen" einordnen lässt, müsste man mir dann schon wer erklären.

(im Fall des Falles) Befristete Zusammenlegung von BV & BGF by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Ich habe dir schon per SMS mitgeteilt UND ich habe deine SG Kollegen MEHRFACH darum gebeten, dass du deine Emailadresse im Mitgliederbereich kontrollierst. Ich hab dir auch eine Nachricht im Liquid dazu geschickt. Es ist DEINE Aufgabe, dass du korrekte Kontaktdaten hinterlegst. Ich kann dir versichern, es ist technisch gar nicht möglich nur dir keine Einladung zu schicken. Das Fehlverhalten liegt hier ganz klar auf deiner Seite und wenn du nicht jedem immer nur ins Gsicht scheißen würdest, dann würden dich deine "Freunde" vielleicht auch darauf hinweisen, wenn ich sie schon extra darum bitte.

Wiedererrichtung der jüngst aufgelösten Landesorganisationen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Also das ist ja wohl der blanke Hohn. Selbst nicht seine Funktion als SR wahrnehmen, und wir haben euch dreimal Fristen gesetzt und du hast kein einziges Mal darauf reagiert(!) und dann hier ein SG-Verfahren einfordern. Außerdem sieht die Satzung das gar nicht vor. Wir haben ein halbes Jahr nachweislich versucht die LOs zu Aktivität zu bemühen. Wir haben x-fach das Thema in den Sitzungen angesprochen, die Protokolle gehen wöchentlich raus. Hätte man irgendein Interesse gehabt, die LOs weiterbestehen zu lassen, hätte nur einer einmal anrufen müssen oder ein Mail an den BV schicken. Ich finde es ja süß, dass du hier wiedermal eine Verschwörung vermutest, aber leider ist auch diesmal wieder alles völlig korrekt abgelaufen und das kann ja auch jeder nachlesen. Sollte es da Meinungsverschiedenheiten geben, rate ich zur Einleitung eines SG Verfahrens. Das wäre in dem Fall nämlich dann tatsächlich zuständig.

(im Fall des Falles) Befristete Zusammenlegung von BV & BGF by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Abgesehen davon, dass der Antrag nicht fristgerecht eingereicht wurde, halte ich eine Zusammenlegung von BV & BGF für grundfalsch. Als jemand, der beide Ämter inne hat und daher auch einschätzen kann was Inkompetenz & Nachlässigkeit oder aber auch politischer Übereifer hier anzurichten vermögen, spreche ich mich klar dagegen aus! Besser die Organe klein halten, also etwa 3x BV & 2x BGF als Zusammenlegung. Die gegenseitige Kontrolle sollte zu jedem Zeitpunkt gewahrt werden.

"planmässige LGV im Dez.2017" by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

Es ist nicht nötig (noch konstruktiv) hier irgendwelche Gerüchte zu vermuten und damit noch zu verbreiten. Der Landesvorstand Wien kann unter lv-wien@piratenpartei.at jederzeit dazu befragt werden, wann eine LGV anberaumt wird. Sollte es von der Basis das Bedürfnis nach mehr Versammlungen geben, kann das völlig ohne Beschluss oder aber per Liquid abgestimmt werden. Aufgrund des eher mäßigen Interesses am monatlichen Stammtisch scheint es aber aktuell nicht sehr viel Lust auf Versammlungen zu geben.

Wiedererrichtung der jüngst aufgelösten Landesorganisationen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold -1 points0 points ago

"Eine Bundesgerallversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium der PPö. Folglich können die bundesweiten Mitglieder, den EBV-Beschluss aufhaben."

Das ist so nicht richtig. Eine Wiedererreichtung einer LO kann nur und zwar ausschließlich nach den Regeln der Satzung geschehen. Die LOs wurden satzungsgemäß aufgelöst und existieren zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr. Abgesehen davon würden wir damit LOs, die sich monatelang satzungswidrig verhalten haben, wieder einsetzen, was wiederum satzungswidrig wäre. Außerdem sind die LOs samt Konten, Verträgen etc schon aufgelöst. Daran würde ein BGV Beschluss auch nichts ändern.

Völlig wahnsinniger Vorschlag.

Kein Stimmrecht wie auch kein passives Wahlrecht bei Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrags auf allen Ebenen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold 0 points1 point ago

ad 1) kann man so sehen, hat sich in der Realität anders dargestelt ad 2) woraus leitest du das ab? Solang ein Organ besetzt ist, egal ob mit oder ohne Stimmrecht, ist es den Mitgliedern des Organs hinzu zuzählen. Entweder ist mit der Nichtzahlung des MBs die Organstellung erloschen, dann wäre das so wie von dir beschrieben, oder aber es wird nur das Stimmrecht entzogen und das ist das definitiv nicht so.

Wiki-Bundesparteiprogramm: fehlende Angaben von Beschlüssen betreffend Wahlprogrammänderungen by Liquidin Allgemein

[–]Desertrold -1 points0 points ago

das müsste man rausfinden, aber ich habe ehrlich gesagt wirklich wichtigeres zu tun. Ich kann von meiner Seite nur sagen, dass mir noch nie Unregelmäßigkeiten untergekommen sind, die nicht einfach auf Nachlässigkeit oder ganz einfach menschliche Fehler zurück zu führen sind. Ist das Interesse groß genug, könnte man sich einerseits selbst umsehen, woher das genau stammt bzw uns wenigstens Links zu den betreffenden Passagen sowie klare Fragen dazu schicken. Wir sind ja eh stets bemüht alles sauber und korrekt durchzuführen. Was den ursprünglichen Antrag angeht, ist das nur wiedermal eine Alex'scher Beschäftigungsbeschluss, der denen, die für die ppAT arbeiten, noch mehr Arbeit machen soll. Wenn es dich interessiert, trage bitte zur Aufklärung bei. Wenn es dich nicht so sehr interessiert oder hier ein Vergehen vermutet wird, verweise ich auf das Schiedsgericht. Das wäre in diesem Fall zuständig.