all 23 comments

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 20:03:43)
i5264: Da uns Grundlegendste Information zur Beurteilung fehlen...

Diese Ini ist für alle die sich keine Meinung anmaßen (da keiner in Ägypten lebt und die Situation ordentlich beurteilen kann) ob das gut oder schlecht war und die schon gar nicht mit einem gutgeheißenem Militärputsch leben wollen!

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:46:46)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde möglicherweise auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

Und eine Befürwortung des Militärputschs würde möglicherweise auch zur Laizismus-Ini passen, wo es heisst:

"Laizismus / Die Piratenpartei Österreichs fordert die strikte Trennung von Staat und Religion"

Wenn eine strikte Trennung von Staat und Religion nur durch einen Militärputsch herstellbar ist, müssen Laizisten dann für einen Militärputsch sein, wenn Islamisten Staat und Religion nicht trennen, sondern vermischen (womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam islamistisch wäre) ?

https://liquid.piratenpartei.at/initiative/show/1258.html
 

http://derstandard.at/2000003238061/Sameh-Shoukry-Diplomatischer-Vollprofi-an-Sisis-Seite

Zur Gegeninitiative

Ja, Morsi, gegen den "geputscht" wurde, wurde 2012 mit 51,7% gewählt, aber die Wahlbeteiligung soll bei nur 51% gelegen haben. Das würde heissen, Morsi wurde von 26,36% der Wahlberechtigten gewählt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Revolutionin%C3%84gypten_2011

Zusätzlich hatte Ägypten ein verzerrendes Wahlrecht: die FGP (Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft) erhielt mit 37,5% der Stimmen 46,3% der Mandate.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahlenin%C3%84gypten_2011/2012

Das Wahlsystem wurde vom ägyptischen Verfassungsgerichtshof aufgehoben, was die seit langem in Ägypten herrschende Staats- und Institutionenkrise verschärfte.

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2307961/Wahl-nicht-verfassungsgemaess-Parlament-wird-aufgeloest.html

Die beiden islamischen/islamistischen Parteien hatten mandatsmäßig (70,5%), aber nicht stimmenmäßig (65,3%) eine Zweidrittelmehrheit. D.h. sie konnten alleine die Verfassung ändern. Der Verfassungsentwurf, den sie ausarbeiteten, wurden vielfach als Bruch empfunden.

"Im November 2012 entzog Präsident Mohammed Mursi seine Entscheidungen und Dekrete der Kontrolle durch die Justiz und erklärte sie so für unantastbar. Die Gewaltenteilung setzte er damit faktisch außer Kraft.[26](26) [27](27)"

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gypten#.C3.84gypten_als_Republik

Im Parteiprogramm der PP heisst es:

"Wir erkennen aber nichtsdestrotrotz die Notwendigkeit des Militärs zur Wahrung der Souveränität sowie zum Schutz der Bürger und des demokratischen Staatswesens an. Weiters bekennen wir uns zur Ergreifung militärischer Maßnahmen, wenn es gilt, Verbrechen gegen die Menschheit (im Sinne des Römischen Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs) zu verhindern."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Parteiprogramm#Friedenspolitik

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 02:10:52)
i5268: PP informationsunfähig und entscheidungsunfähig in Sachen äg. Putsch ?!

(Dies ist ein Meinungsbild!)

Der Militärputsch in Ägypten 2013 ist jetzt über ein Jahr her. Dieser Militärputsch war eines der wichtigsten außenpolitischen Ereignisse des Jahres 2013, in einem der wichtigsten und bevölkerungsreichsten Länder des afrikanischen Kontinents. Obwohl die Piratenpartei Österreichs über ein Jahr Zeit hatte, sich eine Meinung über diesen Putsch zu bilden und Informationen einzuholen, ist offensichtlich genau nichts passiert.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Ist die PP überhaupt entscheidungsfähig ? Funktioniert Basisdemokratie überhaupt, wenn die Basis in derartigen Fragen dann immer sagt: "Wiss´ma net", "Könn´ma net", "Ist zu schwierig" ? Wozu die Basis entscheiden lassen, wenn die Basis dann erst sagt: "Wir entscheiden gar nix, erst einmal Ägypter anhören" ? (wobei die Frage ist, ob das was bringt, denn manche Ägypter sind für den Militärputsch, manche dagegen). Außerdem sind Online-Recherchen schneller als Suchen und Laden und Anhören physischer Ägypter. Es gibt sehr viele Publikationen zu dem Thema. Aber anscheinend ist in der PP niemand daran interessiert.

(Dies ist ein Meinungsbild!)

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Neuer Änderungswunsch: Du beziehst ja Position, selbst, wenn Du behauptest, keine Meinung zu haben

Wenn Du schreibst

"keine meinung, ..... ein putsch trotz 51% wahlergebnis is eigentlich ein absolutes unding..."

dann widerspricht sich das ja selbst.

Wenn ein Putsch Deiner Meinung nach ein absolutes Unding ist, dann kannst Du ja nicht behaupten, keine Meinung zu haben.

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Neuer Änderungswunsch: Es gibt ja haufenweise Informationen

Der Militärputsch in Ägypten war eines der wichtigsten außenpolitischen Ereignisse des Vorjahres.

Es wurde von medien ausführlich über diesen Militärputsch berichtet.

Wenn die Piraten tatsächlich völlig ahnungslos und uninformiert sein sollten, dann ist das ein katastrophales Zeugnis für eine Internetpartei, die von sich behauptet, durch die Vernetzheit besser informiert zu sein.

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Neuer Änderungswunsch: Sorry aber ich bin platt!

Wenn du aus dem Text herausinterpretierst das die PPAT einen Militärputsch befürwortet ....... Sorry aber danke das reicht mir!

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Neuer Änderungswunsch: Du beziehst ja wohl Position, selbst, wenn Du behauptest, keine Position zu beziehen.

Wenn Du schreibst

"Diese Ini ist für alle die sich keine Meinung anmaßen (da keiner in Ägypten lebt und die Situation ordentlich beurteilen kann) ob das gut oder schlecht war und die schon gar nicht mit einem gutgeheißenem Militärputsch leben wollen!"

dann heisst das ja wohl, dass Du den Militärputsch ablehnst, oder ?

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 22:38:59)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

Und eine Befürwortung des Militärputschs würde möglciherweise auch zur Laizismus-Ini passen, wo es heisst:

"Laizismus / Die Piratenpartei Österreichs fordert die strikte Trennung von Staat und Religion"

Wenn eine strikte Trennung von Staat und Religion nur durch einen Militärputsch herstellbar ist, müssen Laizisten dann für einen Militärputsch sein, wenn Islamisten Staat und Religion nicht trennen, sondern vermischen (womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam islamistisch wäre) ?

https://liquid.piratenpartei.at/initiative/show/1258.html

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abgebrochen (Thema nicht akzeptiert)

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 03:05:57)
i5268: PP informationsunfähig und entscheidungsunfähig in Sachen äg. Putsch ?!

(Dies ist ein Meinungsbild!)

Der Militärputsch in Ägypten 2013 ist jetzt über ein Jahr her. Dieser Militärputsch war eines der wichtigsten außenpolitischen Ereignisse des Jahres 2013, in einem der wichtigsten und bevölkerungsreichsten Länder des afrikanischen Kontinents. Obwohl die Piratenpartei Österreichs über ein Jahr Zeit hatte, sich eine Meinung über diesen Putsch zu bilden und Informationen einzuholen, ist offensichtlich genau nichts passiert.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Ist die PP überhaupt entscheidungsfähig ? Funktioniert Basisdemokratie überhaupt, wenn die Basis in derartigen Fragen dann immer sagt: "Wiss´ma net", "Könn´ma net", "Ist zu schwierig" ? Wozu die Basis entscheiden lassen, wenn die Basis dann erst sagt: "Wir entscheiden gar nix, erst einmal Ägyptischer anhören" ? (wobei die Frage ist, ob das was bringt, denn manche Ägypter sind für den Militärputsch, manche dagegen)

(Dies ist ein Meinungsbild!)

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 03:08:59)
i5268: PP informationsunfähig und entscheidungsunfähig in Sachen äg. Putsch ?!

(Dies ist ein Meinungsbild!)

Der Militärputsch in Ägypten 2013 ist jetzt über ein Jahr her. Dieser Militärputsch war eines der wichtigsten außenpolitischen Ereignisse des Jahres 2013, in einem der wichtigsten und bevölkerungsreichsten Länder des afrikanischen Kontinents. Obwohl die Piratenpartei Österreichs über ein Jahr Zeit hatte, sich eine Meinung über diesen Putsch zu bilden und Informationen einzuholen, ist genau nichts passiert.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Ist die PP überhaupt entscheidungsfähig ? Funktioniert Basisdemokratie überhaupt, wenn die Basis in derartigen Fragen dann immer sagt: "Wiss´ma net", "Könn´ma net", "Ist zu schwierig" ? Wozu die Basis entscheiden lassen, wenn die Basis dann erst sagt: "Wir entscheiden gar nix, erst einmal Ägyptischer anhören" ? (wobei die Frage ist, ob das was bringt, denn manche Ägypter sind für den Militärputsch, manche dagegen)

(Dies ist ein Meinungsbild!)

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Initiative zurückgezogen
Phase: Neu (noch 7 Tage 20:17:47)
i5261: Die

Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012 wurde am 23. und 24. Mai 2012 abgehalten. Am 16. und 17. Juni 2012 kam es zu einer Stichwahl zwischen Mohammed Mursi von der islamistischen Freiheits- und Gerechtigkeitspartei und dem als unabhängiger Kandidat angetretenen Ahmad Schafiq, der unter dem gestürzten Präsidenten Husni Mubarak als Minister und Premierminister gedient hatte.[1](1) Die Ergebnisse wurden am 24. Juni 2012 bekanntgegeben. Mursi gewann die Wahl mit 51,7 Prozent gegen Schafiq (48,3 Prozent).[2](2)

http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_%C3%84gypten_2012
 

mursi wurde mit 51% gewählt und war damit demokratisch legitimiert..... 51% davon können övp und spö nur träumen...

aus meiner sicht gab es keinen grund für einen millitärputsch, wenn 51% der bevölkerung hinter den muslimbrüdern stehen sollte man das akzeptieren, und nicht wie in diesem fall mit millitär(waffengewalt) putschen...

wenn dan "normale" neuwahlen... aber nicht so....

daher, dieser antrag : " der millitärputsch in ägypten wird als undemokratisch angesehen und daher abgelehnt!

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 6 Tage 22:52:40)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde möglicherweise auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

Und eine Befürwortung des Militärputschs würde möglicherweise auch zur Laizismus-Ini passen, wo es heisst:

"Laizismus / Die Piratenpartei Österreichs fordert die strikte Trennung von Staat und Religion"

Wenn eine strikte Trennung von Staat und Religion nur durch einen Militärputsch herstellbar ist, müssen Laizisten dann für einen Militärputsch sein, wenn Islamisten Staat und Religion nicht trennen, sondern vermischen (womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam islamistisch wäre) ?

https://liquid.piratenpartei.at/initiative/show/1258.html
 

http://derstandard.at/2000003238061/Sameh-Shoukry-Diplomatischer-Vollprofi-an-Sisis-Seite

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 22:46:01)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 22:37:59)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde möglicherweise auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

Und eine Befürwortung des Militärputschs würde möglicherweise auch zur Laizismus-Ini passen, wo es heisst:

"Laizismus / Die Piratenpartei Österreichs fordert die strikte Trennung von Staat und Religion"

Wenn eine strikte Trennung von Staat und Religion nur durch einen Militärputsch herstellbar ist, müssen Laizisten dann für einen Militärputsch sein, wenn Islamisten Staat und Religion nicht trennen, sondern vermischen (womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam islamistisch wäre) ?

https://liquid.piratenpartei.at/initiative/show/1258.html

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 20:17:45)
i5262: der millitärputsch in ägypten wird als undemokratisch angesehen und daher abgelehnt

Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012 wurde am 23. und 24. Mai 2012 abgehalten. Am 16. und 17. Juni 2012 kam es zu einer Stichwahl zwischen Mohammed Mursi von der islamistischen Freiheits- und Gerechtigkeitspartei und dem als unabhängiger Kandidat angetretenen Ahmad Schafiq, der unter dem gestürzten Präsidenten Husni Mubarak als Minister und Premierminister gedient hatte.[1](1) Die Ergebnisse wurden am 24. Juni 2012 bekanntgegeben. Mursi gewann die Wahl mit 51,7 Prozent gegen Schafiq (48,3 Prozent).[2](2)

http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_%C3%84gypten_2012
 

mursi wurde mit 51% gewählt und war damit demokratisch legitimiert..... 51% davon können övp und spö nur träumen...

aus meiner sicht gab es keinen grund für einen millitärputsch, wenn 51% der bevölkerung hinter den muslimbrüdern stehen sollte man das akzeptieren, und nicht wie in diesem fall mit millitär(waffengewalt) putschen...

wenn dan "normale" neuwahlen... aber nicht so....

daher, dieser antrag : " der millitärputsch in ägypten wird als undemokratisch angesehen und daher abgelehnt!"

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Neuer Änderungswunsch: Bitte rasch wieder steichen!

Warum reitest du hier diese islamische Fundamentalismus-Welle?

Das ist einfach fürchterlich und sowas von Klischee das es mir weh tut!

Und seit wann sind wir Piraten für Gewaltanwendung? Militärputsch also wirklich!

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 20:11:44)
i5263: Keine Meinung

keine meinung, da den meisten "nicht ägyptern" der "einblick" fehlt um die lage ordentlich und angemessen beurteilen zu können.

eine dikussion im forum, mumble, stammtisch etc. ist wohl das mindeste.... ich würde gerene mehr infos von agyptern hören, sowohl solche die pro als auch anti muslimbrüder sind....

wikipedia artikel sind leider nicht außagekräftig genug um sich über so ein thema eine meinung zu bilden.

ein putsch trotz 51% wahlergebnis is eigentlich ein absolutes unding...
 
 
 

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Neuer Änderungswunsch: Das soll ein Meinungsbild sein.

Man kann ja auch eine ungefähre Meinung, einen Eindruck haben, ohne dies genau zu begründen.

DIes ist kein Antrag, dies ist ein Meinungsbild, und eine Meinung darf auch vage und wenig informiert sein.

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 6 Tage 22:06:36)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde möglicherweise auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

Und eine Befürwortung des Militärputschs würde möglicherweise auch zur Laizismus-Ini passen, wo es heisst:

"Laizismus / Die Piratenpartei Österreichs fordert die strikte Trennung von Staat und Religion"

Wenn eine strikte Trennung von Staat und Religion nur durch einen Militärputsch herstellbar ist, müssen Laizisten dann für einen Militärputsch sein, wenn Islamisten Staat und Religion nicht trennen, sondern vermischen (womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam islamistisch wäre) ?

https://liquid.piratenpartei.at/initiative/show/1258.html
 

http://derstandard.at/2000003238061/Sameh-Shoukry-Diplomatischer-Vollprofi-an-Sisis-Seite

Zur Gegeninitiative

Ja, Morsi, gegen den "geputscht" wurde, wurde 2012 mit 51,7% gewählt, aber die Wahlbeteiligung soll bei nur 51% gelegen haben. Das würde heissen, Morsi wurde von 26,36% der Wahlberechtigten gewählt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Revolutionin%C3%84gypten_2011

Zusätzlich hatte Ägypten ein verzerrendes Wahlrecht: die FGP (Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft) erhielt mit 37,5% der Stimmen 46,3% der Mandate.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahlenin%C3%84gypten_2011/2012

Das Wahlsystem wurde vom ägyptischen Verfassungsgerichtshof aufgehoben, was die seit langem in Ägypten herrschende Staats- und Institutionenkrise verschärfte.

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2307961/Wahl-nicht-verfassungsgemaess-Parlament-wird-aufgeloest.html

Die beiden islamischen/islamistischen Parteien hatten mandatsmäßig (70,5%), aber nicht stimmenmäßig (65,3%) eine Zweidrittelmehrheit. D.h. sie konnten alleine die Verfassung ändern. Der Verfassungsentwurf, den sie ausarbeiteten, wurden vielfach als Bruch empfunden.

"Im November 2012 entzog Präsident Mohammed Mursi seine Entscheidungen und Dekrete der Kontrolle durch die Justiz und erklärte sie so für unantastbar. Die Gewaltenteilung setzte er damit faktisch außer Kraft.[26](26) [27](27)"

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gypten#.C3.84gypten_als_Republik

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 6 Tage 22:06:36)
i5255: Der Militärputsch in Ägypten 2013 war eine gute Sache.

Ein Militärputsch kann eine gerechtfertigte Maßnahme sein, um islamischen Fundamentalismus einzudämmen, womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam fundamentalistisch sein muss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputschin%C3%84gypten_2013

Eine etwaige Befürwortung des Militärputschs (diese Initiative jetzt ist lediglich ein Meinungsbild) würde möglicherweise auch zum Grundsatzprogramm der Piratenpartei passen, wo es heisst:

" Widerstandsfähigkeit / Unsere Gesellschaft und ihre Infrastruktur müssen undemokratischen Angriffen widerstehen können. Totalitären oder extremistischen Tendenzen wird keinerlei Platz gegeben."

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Grundsatzprogramm#Widerstandsf.C3.A4higkeit

Und eine Befürwortung des Militärputschs würde möglicherweise auch zur Laizismus-Ini passen, wo es heisst:

"Laizismus / Die Piratenpartei Österreichs fordert die strikte Trennung von Staat und Religion"

Wenn eine strikte Trennung von Staat und Religion nur durch einen Militärputsch herstellbar ist, müssen Laizisten dann für einen Militärputsch sein, wenn Islamisten Staat und Religion nicht trennen, sondern vermischen (womit nicht gesagt sein soll, dass jede Interpretation des Islam islamistisch wäre) ?

https://liquid.piratenpartei.at/initiative/show/1258.html
 

http://derstandard.at/2000003238061/Sameh-Shoukry-Diplomatischer-Vollprofi-an-Sisis-Seite

Zur Gegeninitiative

Ja, Morsi, gegen den "geputscht" wurde, wurde 2012 mit 51,7% gewählt, aber die Wahlbeteiligung soll bei nur 51% gelegen haben. Das würde heissen, Morsi wurde von 26,36% der Wahlberechtigten gewählt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Revolutionin%C3%84gypten_2011

Zusätzlich hatte Ägypten ein verzerrendes Wahlrecht: die FGP (Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft) erhielt mit 37,5% der Stimmen 46,3% der Mandate.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahlenin%C3%84gypten_2011/2012

Das Wahlsystem wurde vom ägyptischen Verfassungsgerichtshof aufgehoben, was die seit langem in Ägypten herrschende Staats- und Institutionenkrise verschärfte.

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2307961/Wahl-nicht-verfassungsgemaess-Parlament-wird-aufgeloest.html

Die beiden islamischen/islamistischen Parteien hatten mandatsmäßig (70,5%), aber nicht stimmenmäßig (65,3%) eine Zweidrittelmehrheit. D.h. sie konnten alleine die Verfassung ändern. Der Verfassungsentwurf, den sie ausarbeiteten, wurden vielfach als Bruch empfunden.

"Im November 2012 entzog Präsident Mohammed Mursi seine Entscheidungen und Dekrete der Kontrolle durch die Justiz und erklärte sie so für unantastbar. Die Gewaltenteilung setzte er damit faktisch außer Kraft.[26](26) [27](27)"

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gypten#.C3.84gypten_als_Republik

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 20:18:48)
i5261: Die

Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012 wurde am 23. und 24. Mai 2012 abgehalten. Am 16. und 17. Juni 2012 kam es zu einer Stichwahl zwischen Mohammed Mursi von der islamistischen Freiheits- und Gerechtigkeitspartei und dem als unabhängiger Kandidat angetretenen Ahmad Schafiq, der unter dem gestürzten Präsidenten Husni Mubarak als Minister und Premierminister gedient hatte.[1](1) Die Ergebnisse wurden am 24. Juni 2012 bekanntgegeben. Mursi gewann die Wahl mit 51,7 Prozent gegen Schafiq (48,3 Prozent).[2](2)

http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_%C3%84gypten_2012
 

mursi wurde mit 51% gewählt und war damit demokratisch legitimiert..... 51% davon können övp und spö nur träumen...

aus meiner sicht gab es keinen grund für einen millitärputsch, wenn 51% der bevölkerung hinter den muslimbrüdern stehen sollte man das akzeptieren, und nicht wie in diesem fall mit millitär(waffengewalt) putschen...

wenn dan "normale" neuwahlen... aber nicht so....

daher, dieser antrag : " der millitärputsch in ägypten wird als undemokratisch angesehen und daher abgelehnt!

[–]Liquid[S] 0 points1 point ago

sorry, this has been archived and can no longer be voted on

Bundesweite Themen: Europa, Außen, Internationales, Frieden
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2408
Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 02:12:52)
i5268: PP informationsunfähig und entscheidungsunfähig in Sachen äg. Putsch ?!

(Dies ist ein Meinungsbild!)

Der Militärputsch in Ägypten 2013 ist jetzt über ein Jahr her. Dieser Militärputsch war eines der wichtigsten außenpolitischen Ereignisse des Jahres 2013, in einem der wichtigsten und bevölkerungsreichsten Länder des afrikanischen Kontinents. Obwohl die Piratenpartei Österreichs über ein Jahr Zeit hatte, sich eine Meinung über diesen Putsch zu bilden und Informationen einzuholen, ist offensichtlich genau nichts passiert.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Ist die PP überhaupt entscheidungsfähig ? Funktioniert Basisdemokratie überhaupt, wenn die Basis in derartigen Fragen dann immer sagt: "Wiss´ma net", "Könn´ma net", "Ist zu schwierig" ? Wozu die Basis entscheiden lassen, wenn die Basis dann erst sagt: "Wir entscheiden gar nix, erst einmal Ägypter anhören" ? (wobei die Frage ist, ob das was bringt, denn manche Ägypter sind für den Militärputsch, manche dagegen)

(Dies ist ein Meinungsbild!)